KONZERTE


Aktuelle Konzert-Termine:


26.10. Essen - Don't Panic
03.11. Allstedt - Burgkeller
01.12. Salzgitter Gebhardshagen - Weihnachtsmarkt
15.12. Bonn - Musikclub Session
Infos bei "KONZERTE"

Konzerte für 2019 sind in Planung!

schrift1

Seelennacht nimmt dich mit auf eine visionäre Reise und führt dich hinein in die Tiefen deines Bewusstseins. Seelennacht ist elektronische Musik mit Tiefgang und Esprit. Der eingängige Sound fasziniert in Verbindung mit der unverkennbaren Gesangsstimme von der ersten Sekunde an. Sänger und Songschreiber Marc Ziegler schreibt zudem alle Texte und Kompositionen selbst und gründete das Projekt im Jahre 2008.

Eingängige Melodien, tiefgründige Lyrik, tanzbare Rhythmen und künstlerischer Anspruch im elektronischen Gewand, bestimmen Seelennacht und formen somit ein Klangerlebnis der besonderen Art. Kraftvolle Clubsongs treffen auf schmeichelhafte Balladen und ohrwurmlastige Synthpop-Songs. Dabei weiß die charaktervolle Stimme des Künstlers den Hörer stets auf charismatische Art und Weise in seinen Bann zu ziehen.

Grundlegend geprägt durch visionäre Autoren wie Jules Verne und H.G. Wells, entspricht das Projekt dem Leitbild des Steampunk. Die Sehnsucht und Träume jedes Einzelnen sowie Geschichten, die das Leben schreibt, sind hierbei genauso inhaltlich essenzielle Gesichtspunkte wie die Themen: Aufbruch, Neuanfang, Romantik und Selbstreflexion. Ein intensives Klangerlebnis, welches man nicht mehr aus dem Ohr bekommt. Werde ein Teil der Geschichte!

Das Livekonzept für Konzerte wird mit Hilfe von Gastkeyboardern realisiert.


Der Werdegang:

Die Anfänge:

Die Reise von Seelennacht begann im Mai 2008, damals noch unter dem Namen „Darkgrim Institute“. Marc Ziegler gründete das Projekt und ist seit jeher nicht nur Komponist, Texter und Sänger, sondern konzipiert auch jegliche Ideen in Bezug auf Bild, Video und Aufmachung. Ende 2009 wurde unter dem Projektnamen „Darkgrim Institute“ das erste Demo „Dead Man’s Diary“ veröffentlicht, welches musikalisch sowie textlich äußerst düster und schwarzromantisch ausfiel. Überlegungen einen prägnanteren Namen für das Musikprojekt zu finden, wurden schließlich im Sommer 2010 Realität. „Darkgrim Institute“ wurde in „Seelennacht“ umbenannt und kurz darauf erschien das Album „In der Ferne“, welches bis heute von den Fans, die von Marc liebevoll oftmals „Seelennacht-Begleiter“ genannt werden, gefeiert wird. Stilistisch knüpft das Album an das Demo von 2009 an, lässt aber hier und dort auch neue Facetten erkennen. Zeitgleich hatte das Projekt seinen ersten Auftritt als Vorband von „Frozen Plasma“. In einer intensiven Reifephase in den Jahren 2011 und 2012, zu welcher Zeit Marc auch oftmals Gastsänger beim Musik-Lyrik-Projekt „Wort-Ton“ war, spielte Seelennacht ab 2012 verstärkt Live-Shows und baute sich eine solide Fanbase auf.

Wegbereitend:

Im Jahre 2013 spielte Seelennacht unter einigen Solo-Shows auch als Vorband von Blutengel. Das Jahr gipfelte mit der Album-Veröffentlichung von „Zeitenwende“, welches sowohl in Bezug auf die Qualität als auch auf den Musikstil von Seelennacht neue Maßstäbe setzte. Marc sagt hierzu ganz bewusst, dass dies die bislang wegbereitendste Veröffentlichung von Seelennacht sei. Sie lässt darüber hinaus sofort erkennen, dass verstärkt mit Synth/Electropop-Elementen gearbeitet wurde, welche dem Klang eine neue Frische und Tanzbarkeit verliehen. Die Zusammenarbeit mit dem Label „Future Fame“ ermöglichte zudem ab sofort einen weltweiten Vertrieb. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch das erste Musikvideo zum Song „Gone with the Rain“ veröffentlicht. Das aufwändig produzierte Video kam beim Publikum sehr gut an und ist auch heute noch das populärste Seelennacht-Musikvideo mit fast 1 Million Aufrufen. Das Musikvideo zum Titel „New Visions“ erschien daraufhin Anfang 2014.

Die Reise geht weiter: 

Ende des selbigen Jahres wurde das Album „Gaslichtromantik“ veröffentlicht, welches eine logische Fortführung von „Zeitenwende“ darstellt. Wie auch schon bei „Zeitenwende“ spielt das Musikprojekt hierbei visuell sowie textlich oftmals mit dem Steampunk-Thema. Zum Album „Gaslichtromantik“ wurden die Musikvideos „My Shelter“ und „Die Nächtliche Stadt“ veröffentlicht. 2015 erfolgte schließlich das lang ersehnte Re-Release des „In der Ferne“-Albums, samt zusätzlicher Bonustitel, welches bis dahin nicht als CD erhältlich war. Im Jahre 2016 und nach nunmehr bereits 60 gespielten Live-Konzerten erschien das Album „Lebenslinien“, samt der Musikvideos „Life Is For Rent“ und „Lovely Sins“. Das Musikprojekt erfreut sich mittlerweile einer beachtlichen Fanbase und spielt sich mit seinen tiefgreifenden sowie tanzbaren Stücken in die Herzen der Fans. 2017 gastierte Seelennacht neben einigen Solo-Shows schon zum dritten Male auf dem NCN-Festival und veröffentlichte das Musikvideo „Dankbarkeit“. Zudem übernahm Marc Ziegler das Label “Future Fame” und leitet dies nun selbst. Das neue Seelennacht-Album ist für Frühjahr 2018 geplant.


Marc Ziegler
(Vocals, Lyrics, Komposition, Produktion, Konzeption)

Marc ist Kopf von Seelennacht und kreiert alles selbst. Er ist dabei nicht nur Sänger und Songtexter – er komponiert, produziert und mischt jeden Seelennacht-Song selbst. Er entwickelt alle Ideen rund um Seelennacht, die dabei weit über die Musik an sich hinausgehen.

 

René Wedekind
(Live-Keyboarder, Live-Gitarrist)

René ist seit Mitte 2013 Livemusiker (Keyboard/Gitarre) und steht beratend zur Seite.

 



Album kaufen / Buy album: